Initiative Demenzfreundliche Kommune
Stadt und Landkreis Gießen e.V.

Herzlich willkommen!

 Folgen Sie uns auch auf Facebook

In unserer Stadt und unserem Landkreis leben Menschen mit Demenz

Die Initiative Demenzfreundliche Kommune - Stadt und Landkreis Gießen e.V. fördert durch Aufklärungsarbeit das Verständnis für Menschen mit Demenz und deren Angehörige in der breiten Öffentlichkeit. Wir unterstützen die Rechte der Menschen mit Demenz.
» weitere Informationen


Aktuelles


10. Juli 2022

Jubiläum

Im Rahmen des 20-jährigen Bestehens des Behinderten- und Seniorenbeirats Buseck (BSB) hat die IDfK die Chance genutzt und sich mit einem Infostand beteiligt.


Auf dem Foto zu sehen sind der Vorsitzende des BSB, Karlheinz Volk (links), sowie am Stand die stellvertretende Vorsitzende der IDfK, Elisabeth Bender (2. von rechts), im Gespräch mit der Altenhilfeplanerin des Landkreises Gießen, Ruth Hoffmann (rechts).

 

Foto von Siggi Wagner


04. Juli 2022

Die Arbeit der IDfK hat Früchte getragen

Marion Lücke-Schmidt, Dagmar Hinterlang und Marion Bathe (von links) bei der Mitgliederversammlung am 4. Juli 2022.

 


02. Juli 2022

Yoga im Park

Yogaübungen im Schatten großer, alter Bäume, angenehme Temperatur und ein leichter Wind. Die Bedingungen für den Yoga-Spaziergang, zu dem die Initiative Demenzfreundliche Kommune – Stadt und Landkreis Gießen (IDfK) eingeladen hatte, waren ideal. Die sommerliche Atmosphäre im Park trug dazu bei, zwei entspannte Stunden zu erleben.

Yogalehrerin Conny Dietz leitete zu Atemübungen, Denkspielen und Partnerübungen an. Ganz nebenbei erfuhren die Anwesenden allerlei über die gesundheitsfördernde Wirkung der im Park wachsenden Pflanzen, darunter Mädesüß, Brennnesselsamen und Buchenrinde.

 


08. Juni 2022

Besuch im Ernst-Leitz-Museum in Wetzlar

Jeder kennt das Bild von Marilyn Monroe. Sie steht auf einem Luftschacht und der Wind hebt ihren Rock auf anziehende Weise. Marilyn Monroe war nicht dabei, als eine Gruppe aus dem Heinrich-Albertz-Haus sich vor der Windmaschine im Ernst-Leitz-Museum positionierte. Tücher und Haare flatterten, ein erwartungsvolles Lächeln stahl sich in die Gesichter und wie sich herausstellte, kann man auch mit 92 Jahren noch ein sehr attraktives Fotomodell sein.

Für die Initiative Demenzfreundliche Kommune – Stadt und Landkreis Gießen (IDfK) und ihre Gäste von der Seniorentagesstätte in Kleinlinden war der Besuch im Ernst-Leitz-Museum eine Premiere. Auf Seiten des Museums hatte Lisa Plante den Besuch vorbereitet. Hans-Joachim Burle führte die Gruppe entlang der spannenden Stationen. Überall durften Fotos in Leitz’scher Qualität gemacht werden, und die Gäste zeigten sich als aufgeschlossene Fotograf*innen. Rollstuhl und Rollator waren kein Hindernis. Im Arbeitszimmer von Oskar Barnack, dem Erfinder der Kleinbildkamera, ergaben sich Erinnerungen an frühere Formen des Fotografierens, und auch die Dunkelkammer war einer Besucherin noch vertraut. Für Erinnerungen anderer Art sorgen demnächst vielleicht die Fotos, die die Gäste am Ende ihrer Runde aus dem Ernst-Leitz-Museum mit nach Hause nehmen durften.

 


21. Mai 2022 

Wanderung für pflegende Angehörige
von Menschen mit Demenz

„Genießen“ … stand als Überschrift bei einem Spaziergang der Initiative Demenzfreundliche Kommune – Stadt und Landkreis Gießen (kurz: IDfK) für pflegende Angehörige. Die Überschrift bestand zu Recht, denn der Wechsel von Sonne und Wolken bescherte der frühlingsgrünen Landschaft eine besondere Schönheit. Ausgehend von der Sport- und Kulturhalle in Allendorf/Lahn begaben sich die Teilnehmerinnen auf einen Teil des Rundwegs. Erster Stopp war beim Grenzstein zwischen dem einstigen Großherzogtum Hessen und dem Königreich Preußen, an der so genannten Schildwacht. Der Anstieg zum Aussichtsgipfel auf der ehemaligen Kreismülldeponie wurde mit einer wunderbaren Fernsicht belohnt. An geschützter Stelle, oberhalb der Wildblumenwiese, gab es Kaffee und Kekse, auch hier verbunden mit einem weit ins Land gehenden Blick. Die landschaftliche Schönheit war allerdings nur ein Aspekt der Wanderung. Mindestens ebenso sehr ging es um den Austausch von Fragen rund um die Betreuung von Menschen mit Demenz. Die IDfK-Vorstandsmitglieder Elisabeth Bender und Dagmar Hinterlang betonten die Notwendigkeit, individuell und mit großem Einfühlungsvermögen auf die Belange von Menschen mit Demenz einzugehen. Vor allem sei es wünschenswert, Menschen mit Demenz auf Augenhöhe zu begegnen, um ihnen ihre Würde zu erhalten. Durch Streuobstwiesen, an einer Schafherde und am Friedhof vorbei ging es zurück in Richtung Sport- und Kulturhalle. Ein kleines Bonbon bot sich noch zum Abschluss, ganz zufällig. Küsterin Renate Opper lud dazu ein, einen Blick in die schöne, alte Dorfkirche von Allendorf/Lahn zu werfen.

 


04. April 2022

„Planet Greyhound“ –
IDfK mit Gästen in der Kunsthalle Gießen 

Bewohnerinnen und ein Bewohner des Johannesstifts haben sich auf eine Reise zum „Planet Greyhound“ begeben. Auf die Frage, ob sie in ihrem echten Leben gerne einmal eine Reise ins Weltall unternehmen würden, winkten sie jedoch eher ab. Besser gefiel die Erinnerung an Bergtouren in Tirol oder an einen Flug von Stockholm nach Dänemark. Bei letzterem hatte die Flugangst allerdings auch eine Rolle gespielt und das Reisevergnügen etwas beeinträchtigt. Da war es vielleicht gut, dass die Reise zum „Planet Greyhound“ nur im Rahmen einer Ausstellung in der Gießener Kunsthalle (Leitung Dr. Nadia Ismail) stattfand. Tatjana Wild versorgte die Gäste mit Informationen über das fiktive Geschehen. Der Besuch der Kunsthalle war Teil des Kulturprogramms für Menschen mit Demenz, zu dem die Initiative Demenzfreundliche Kommune – Stadt und Landkreis Gießen (kurz: IDfK) regelmäßig einlädt. Das neue Programm der IDfK ist in Arbeit.

 


 

Top | info@demenzinitative-giessen.de